Garage kann nun Strom bekommen :)

Lange Zeit habe ich nichts geschrieben, natürlich ist trotzdem einiges seit dem Estrich passiert. Als Erstes kommt die erste gute Nachricht: Wir haben endlich eine Möglichkeit Strom in unsere Garage zu bekommen.

Ursprünglich angedacht war, dass wir in der hinteren linken Ecke der Garage ein Loch erhalten, den in der darunter liegenden Unterkellerung war dafür ebenfalls eine Aussparung.

Der Vertreter unseres Fertiggaragenherstellers hatte das vergessen, daher wurde stattdessen wie im Standard vorgesehen ein Loch in der linken Torlaibung gelassen, wo ein Erdkabel eingeführt werden konnte. Das konnten wir natürlich schlecht anschließen.

Nach vier Monaten Diskutiererei darüber und über ein paar andere Dinge (Wandanschluss an Nachbargarage war mit beauftragt, alles vermessen und am Aufbautag sagt der Monteur, dass 5cm Abstand nicht überbrückt werden können) mit E-Mails, Telefonaten und einem persönlichen Gespräch hatte ich vor zwei Wochen genug davon. Nachdem ich nämlich festgestellt hatte, dass auch das Loch in der Torlaibung nicht nutzbar war, weil direkt darunter einer der Abstandshalter positioniert wurde und auch darauf der Vertreter nicht wie man erwarten würde reagierte, habe ich eine schriftliche Mängelrüge per Einschreiben geschickt.

Und siehe da, am Ende derselben Woche rufte Freitags ein Monteuer an, stand 3 Stunden später da, hat eine Kernbohrung vorgenommen, Wandanschluss ausgemessen, den vertikalen Wandanschluss auch noch aus dem Hut gezaubert (den es für den Abstand anscheinend auch nicht geben würde) und sogar noch einen anderen Mangel des ursprünglichen Monteurs entdeckt.

Ende gut, alles gut … hoffentlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.