Elektrik hat auch die ersten Schritte hinter sich

Heute haben wir dann endlich mit der Elektrik angefangen. Beide Kinderzimmer und das Schlafzimmer im OG sind fast fertig mit Kabeln ausgelegt. Da bisher aber die Folie im Keller noch nicht verlegt ist, liegen die Kabel (noch nicht sauber aufgerollt) im EG fest. Das dauert noch eine Woche, da wir auf die Folie (Katja Sprint) warten müssen.

Elektro stockt im EG Die ersten Kabel aus den Dosen

 

Ansonsten wurden bereits einige Meter vor allem 5-adriges NYM 1,5mm², aber auch 3-adriges zusammen mit CAT7- und Koaxialkabel verlegt. Die CAT7 wurde aber nicht nur für das Netzwerk verlegt, sondern auch für die Haussteuerung:

Wir werden eine Kombination aus Loxone und KNX verwenden. Loxone wird die tragende Relays-Funktion für schaltbare Steckdosen, Leuchten, Jalousien usw. werden. Aufgrund des höheren Verkabelungsaufwands für die Taster und auch wegen besseren Funktionen werden wir aber an einigen Stellen KNX-Taster verwenden. Zur Zeit teste ich gerade die Schaltung mit einem Jung 4-fach Universal-Taster, der einige Annehmlichkeiten hat, wie Temperatursensor, verschiedene LEDs, 8 Tasten, unzählige Einstellmöglichkeiten usw.

Davon werden zwei bis drei ziemlich sicher im Haus verteilt, einer an der Haustüre, einer an der Balkontüre und einer an der Wohnzimmertüre. An der Haustüre zum Beispiel um über die verschiedenen LEDs Hinweise zu geben, wie “Offene Fenster”, an der Balkontüre, um die 4 Raffstores im Wohn-/Essbereich und die ganzen Leuchten (Essen, Wohnen, Wohnen indirekt, Außen) und die Markise steuern zu können.

Sonst müssten wir dort riesige Schalterbatterien installieren.

Mal schauen, wie es mit der Verkabelung weiter geht ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.